Ihr Partner in der Region

 

Projektstart "Herausforderung Fachkräftesicherung"


Ein Weiterbildungsangebot der PSG der Handwerksakmmer Hannover für alle Betriebe

Wir freuen uns, Sie über ein aktuelles Projekt zur Fachkräftesicherung der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH informieren zu können. Der wichtigste Erfolgsfaktor kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) sind kompetente Mitarbeiter (m/w/d). Der Markt der Fachkräfte ist leergefegt, Qualifizierung der Belegschaften im anspruchsvollen Tagesgeschäft nahezu unmöglich. Genau hier setzt das Projekt "Herausforderung Fachkräftesicherung" an.

An dem Projekt können auch gewerbliche und freiberufliche Unternehmen teilnehmen, die nicht zum Handwerk gehören.

Weiterbildung neu denken, passgenau und betriebstauglich zuschneiden – das ist das Ziel des Projekts und Grund der Förderung. Es werden dafür 15 vorausschauende Betriebe (KMU) diverser Branchen zusammengebracht. Die Betriebe bestimmen selbst unter Anleitung die Inhalte und Details der Weiterbildungen – und profitieren direkt von diesen. Das Ganze ist thematisch offen, aufgrund der Förderung kostengünstig und bietet unmittelbaren Mehrwert für den gesamten Betrieb. Flyer PSG

Schritt 1: Individuelle Beratung Ihres Betriebs - Was sind Ihre Themen? (Juni/Juli 2021)
Schritt 2: Themenworkshop mit 15 Betrieben - Welche Themen werden wie umgesetzt? (ab Juli 2021)
Schritt 3: Teilnahme an bis zu 8 Weiterbildungen nach Bedarf (ab Herbst 2021)

Was bietet das Projekt?

Das Projektteam erarbeitet mit den teilnehmenden Betrieben ein Weiterbildungsangebot, das sich gut in den betrieblichen Alltag integrieren lässt. Die Betriebe erhalten eine individuelle Beratung und nehmen gemeinsam mit weiteren Unternehmen an einem Workshop teil. So entstehen Lösungen für die Themen, die sie am meisten bewegen. Bis zu acht Pilotqualifizierungen werden in unmittelbarer Umgebung in den Landkreisen oder digital umgesetzt. Die Selbstbeteiligung beträgt pro Betrieb 1.500 € zzgl. MwSt. Dafür stehen 80 Teilnehmerstunden zur Verfügung.

Welche Themenbereiche sind möglich?

Egal ob Einarbeitung neuer Beschäftigter, Steigerung der Arbeitgeberattraktivität oder papierloses Büro: alle überfachlichen Themen  können auf Wunsch der Unternehmen behandelt werden.
Weiterbildung passgenau und betriebstauglich zuzuschneiden – das ist Ziel des Projektes und Grund der Förderung. Die Betriebe bestimmen selbst unter Anleitung im Konsens die Inhalte. Sie haben außerdem ein Mitspracherecht zu Dauer, Schulungsort und weiteren Rahmenbedingungen des Weiterbildungspakets. So können z. B. Präsenzschulungen, Onlineseminare, Kurse, Podcasts etc. entstehen.

Wie bzw. wo erfahre ich mehr?

Die Projektmitarbeiterinnen beraten Interessierte aus der jeweiligen Projektregion individuell zu ihren Fragen.  Sie bieten außerdem regelmäßig digitale Infotermine und bei Bedarf auch persönliche Videokonferenzen. Sobald die Pandemie und die geltenden Coronaverordnungen es zulassen, ziehen Projektleiterin Linda Gutt und ihr Team auch wieder mit ihrem Dialogmobil durch die Landkreise. Sie stellen das Projekt dann interessierten Betrieben und ihren Partnern vor Ort bei einem Snack vor.
Wie geht es dann weiter?
Sie haben Interesse daran, dass das Projektteam Ihren Betrieb individuell berät? Sie wollen das Team mit dem Dialogmobil in Ihren Betrieb einladen? Sie haben andere Wünsche oder Fragen?
Rufen Sie an oder verabreden Sie einen Termin mit den Projektmitarbeiterinnen! Gern können Sie auch unseren Interessentenbogen ausfüllen und an die Mitarbeiterinnen mailen.

Sie finden das Formular im Anhang. Interessenbekundung  Das Projektteam meldet sich dann bei Ihnen.
Hier schon mal ein kurzer Video-Clip zum anschauen:  Video Clip



Kreishandwerkerschaft Hameln-Pyrmont
Hefe-Hof 23
31785 Hameln
Tel.: 05151 - 22055
Fax: 05151 - 45213
Email: info(at)handwerk-hameln.de