Ihr Partner in der Region
Freisprechung des Bäckerhandwerks 2017
<
1 / 6
>
 

Freisprechung des Bäckerhandwerks 2017


Mit wirklich guten Ergebnissen abgeschlossen

12 neue Bäcker und Fachverkäuferinnen für die Betriebe.

Im Hotel Stadt Hameln trafen sich die Auszubildenden, Eltern, Freund, Familienangehörige sowie Ausbilder und Lehrer, um einen besonders guten Jahrgang  zu entlassen.  Obermeister Wilhelm Bente begrüsste die Hauptakteure und Gäste zu diesem schönen Anlass. Er freute sich, dass das Leistungsniveau in diesem Jahr besonder hoch war, und gute Noten erzielt wurden.
Er machte dem Berufsnachwuchs Hoffnung, dass sie nun richtig Geld verdienen und sich besondere Wünsche erfüllen könnten. Aber dazu gehöre auch, dass man weiterhin bereit sei, sich weiterzubilden und zu vervollkommnen. Mehr den je gelte das Primat des lebenslangen Lernens und man könne überhaupt nicht abschätzen wie die Berufswelt in 10 oder 20 Jahren aussehe.



Für die Stadt Hameln überbrachte Bürgermeisterin Karin Echtermann, ihres Zeichens ja auch Ehrenkreislehrlingswartin in der Handwerksorganisation, und von Wilhelm Bente scherzhaft als Ministerin für Handwerksangelegenheiten vorgestellt, die Grußworte von ratz und Verwaltung der Stadt Hameln.



Gisela Grimme, als Leiterin der Elisabeth-Selbert-Schule, und damit Vertreterin der als beste Schule Deutschlands ausgezeichnetetn Bildungsstätte, beglückwünschte die jungen Fachkräfte ebenfalls zu ihren guten Ergebnissen. Mit einer Anekdote über die drei Steinmetze verdeutlichte Sie, dass es immer auf die eigene Betrachtungsweise und Einstellung ankomme, wie man das Leben erfolgreich gestalte.


Nach den Grußworten wurde es dann ernst, und jede(r) ehemalige Auszubildende nahm nach Empfang der Zeugnisse und des Gesellenbriefes einen kräftigen Schluck aus dem Innungsbecher was bei den hohen Temperaturen auch durchaus eine Erfrischung bedeutete und die Aufnahme als vollwertige Kraft in die Innungsgemeinschaft besiegelte.


Insgesamt wurden an diesem Nachmittag 7 Bäckergesellinnen und Bäckergesellen sowie 5 Fachverkäuferinnen feierlich freigesprechen ( 2 davon hatten schon im Januar vorzeitig ihre Prüfungen abgelegt).
Als beste Bäckergesellin erhielt Lea-Marie Ilsemann ein kleines Präsent, da sie die theoretische Prüfung mit der Note "sehr gut" und die praktische mit "gut" bestanden hatte.

Melissa Burmester war bei den Fachverkäuferinnen ebenfalls mit der Note "gut" in Theorie und Praxis prämiert worden.

Zum Abschluss bedankte sich Lea-Marie Ilsemann bei den Lehrern für die gut Betreuung während der Ausbildungszeit und händigte allen kleine Aufmerksamkeiten aus.

Nach dem obligatorischen Gruppenphoto war dann die Zeit reif für nette Gespräche bei kleine Snacks und kühlen Getränken .


Kreishandwerkerschaft Hameln-Pyrmont
Hefe-Hof 30
31785 Hameln
Tel.: 05151 - 22055
Fax: 05151 - 45213
Email: info(at)handwerk-hameln.de